Home > Allgemeines, Feedback Management, Social Insights > Was der “Market Research Software Survey Report” zu Social Media sagt!

Was der “Market Research Software Survey Report” zu Social Media sagt!

Der Market Research Software Survey Report erscheint nun bereits zum 7. Mal und analysiert den Puls der Branche sowie Trends und Möglichkeiten. (Artikel von Co-Author Tim Macer @Research) Ganz neu in diesem Jahr ist der Bereich zu Social Media Research.

Marktforschung in sozialen Netzwerken steckt noch in den Kinderschuhen

Das wird deutlich, wenn man sich anschaut, was Führungskräften aus 213 Marktforschungsunternehmen geantwortet haben. Das Ergebnis: Die meisten Firmen befinden sich noch in der Experimentierphase – wenn sie sich denn überhaupt schon im Bereich „Social Media Market Research“ engagieren.

17% der befragten Firmen betreiben aktuell Marktforschung in Social Media. 19% geben an, diesen Service gar nicht anbieten zu wollen. Und bei Firmen, die es tun, macht Social Media nur einen Bruchteil des Gesamtumsatzes aus: bei den meisten Unternehmen sind es bis zu 5%, einige Wenige erzielen mehr als 20% ihres Umsatzes damit.

Es besteht großes Interesse – doch bis Social Media Research endgültig im Mainstream ankommt, braucht es noch Zeit.

Damit befindet sich Social Media Research bislang in einer ähnlichen Situation wie die  Mobile Marktforschung:  Andererseits bietet diese frühe Phase Marktforschungsunternehmen natürlich auch Chancen, jetzt Spezialwissen aufzubauen – und sich so einen guten Platz auf einem Zukunftsmarkt sichern.

Social Media wird überwiegend als neue Forschungsmethode bewertet, und nicht als Ersatz für quantitative, qualitative oder sekundäre Marktforschung.

Das macht es schwierig, sie mit anderen Methoden zu vergleichen. Die Befragung sagt zum Beispiel nichts darüber aus, wo sich Social Media im Vergleich zu Web, CATI, Mobile und anderen Methoden einordnen wird. Die Befragten wurden gebeten, Prognosen für Änderungen in der quantitativen Datenerhebung in den nächsten drei Jahren zu geben.

Social Media Research: Was Facebook-Fans wert sind und wie Ihre Marke von ihnen profitieren kann, mehr dazu hier.

Online Befragung über mobile Endgeräte

Zum ersten Mal seit sieben Jahren gehen die Experten nicht davon aus, dass das Internet weiterhin die sich am schnellsten entwickelnde Methode bleibt. An seine Stelle sind Befragungen mit mobilen Endgeräten getreten. Das sind für die mobile Marktforschung sicherlich gute Neuigkeiten – allerdings musste der Hype um mobile Endgeräte ein ganzes Jahrzehnt andauern, bevor es nun endlich soweit ist. Wird es Social Media genauso gehen? Wird es wieder ein Jahrzehnt dauern, bis die Methode vollständig akzeptiert wird?

Wie kann man also die Entwicklung der Marktforschung in sozialen Netzwerken charakterisieren? Mit einem Wort:

zögernd!

Kein Zweifel: Das Thema ist sehr präsent in Medien und auf Branchentreffen. Interesse besteht also sicherlich. Doch eine überlegte Herangehensweise entspricht genau dem, was die Arbeit von Marktforschern auszeichnet: Datengestützte Insights bereitstellen, die mit soliden Methoden gewonnen und von repräsentativen Studien gestützt werden. Social Media hingegen strotzt nur so vor unbekannten Variablen. Also ist es nur natürlich: Marktforscher wollen erst Nachweise und Best Practices, bevor sie sich die Methode zu Eigen machen. Selbst die Innovationsfreudigen unter ihnen lassen sich Zeit zum Experimentieren und prüfen alles genau, bevor sie sich komplett darauf einlassen.

Oder ist das eine falsche Interpretation? Sind es vielleicht gar nicht die „vorsichtigen“ Marktforscher, sondern die Kunden, die sich nicht auf diese Methode einlassen wollen? Vielleicht aufgrund von fehlenden Budgets, nicht vorhandenen Erfolgsgeschichten zu Bericht zu lesen und sich ihre eigene Meinung über die Geschehnisse auf dem Markt zu machen. Teilen Sie uns hier Ihre Meinung mit. Wir freuen uns darauf!


Hat Dir das gefallen? Dann empfehle uns bitte weiter!
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks